Logo Rimparer WölfeWir machen (nicht nur) den Wölfen Beineexterner Link
externer Link
"Laufanalyse bei Sanitätshaus Haas in Würzburg"
Sportredaktion DJK Rimparer Wölfe

me – Bei den Wölfen stehen die Weichen auf Professionalisierung. Das bedeutet auf der einen Seite Sponsoren akquirieren, Rollenkonzepte im Verein erstellen und sich mit Knowhow und Manpower verstärken sowie letztendlich umzusetzen. Auf der anderen Seite müssen wir für unsere Spieler auch die bestmöglichsten Trainings- und Regenerationsbedingungen schaffen. Unser Gesundheitspartner, das Sanitätshaus Haas, führte in Zusammenarbeit mit unserem Physioteam von Predia für unseren Spieler Benjamin Herth eine Gang- und Laufanalyse durch. Das restliche Team wird diesen Test in nächster Zeit ebenfalls durchlaufen. Ziel dieser Laufanalyse ist es, Fehlhaltungen beziehungsweise größere physiologische Abweichungen in der Bewegung zu erkennen, um Verletzungen oder Spätfolgen für die Spieler zu vermeiden. Durch gezieltes Training mit unseren Physiotherapeuten sowie unterstützt durch individuell, nach 3D-Scan der Füße, modellierte Einlagen für den Schuh, mit entsprechender stützend und lenkender Wirkung, kann man auf mögliche Fehlstellungen reagieren. Die Analysen werden während oder am Ende der Saison nochmal durchgeführt, um mögliche Veränderungen festzustellen. Die Ergebnisse werden in einer Studie von unserem Trainer Matthias Obinger zusammengeführt.

Interessiert ließ sich neben unserem Cheftrainer auch unser Geschäftsführer Roland Sauer die Vorgehensweise bei solch einer Analyse von Herrn Matthäus (Spezialist für Haltung und Bewegung) genauer erklären. Beide wollen stets bestens über den Gesundheitszustand ihrer Spieler informiert sein.

Im Zuge der Professionalisierung ist es für unsere Sportler wichtig, dass wir uns auch im medizinischen Sektor weiterentwickeln. Durch die Unterstützung der Ergebnisse solcher Analysen ist es möglich, unser Umfeld und die Trainingsplanung nach sportwissenschaftlichen Gesichtspunkten auf die Bedürfnisse unserer Spieler auszulegen.

Angebote für solche Analysen gibt es aber natürlich nicht nur für Spitzensportler, wie unser Wolfsrudel, sondern für jedermann. Erkundigen Sie sich bei Interesse doch einfach Mal bei unserem Gesundheitspartner, dem Sanitätshaus Haas, in Würzburg.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Geschäftsführer des Sanitätshaus Haas und ihr Team, für die interessanten Einblicke und die fachmännische Unterstützung im Gesundheitsbereich der Wölfe.

Bild Wölfe mit Haas

Original Text: Michael Endres,  Sportredaktion DJK Rimpar Wölfe

 

 

"Neu" im Sanitätshaus Haas in Estenfeld
Seminarräume mieten

Bei uns können Sie jetzt auch Räume für Seminare, Schulungen, Meetings, Workshops, Tagungen und Vorträge mieten. Weiter Infos hier

 

"Orthopädieschuhtechnik"
TV touring Würzburg zu Gast bei Haas das Sanitätshaus in Estenfeld

Kollege Martin Körber (Orthopädieschuhmachermeister) informiert Moderatorin Diana Lyr rund um den Bereich Schuhtechnik.

 

"Prothesen und Korsette"
TV touring Würzburg zu Gast bei Haas das Sanitätshaus in Estenfeld

Kollege Jochen Bratek (Orthopädietechnikmeister) und Godarz Rezai (Orthopädietechniker, Spezialist im Bereich der Skoliose- und Korsettversorgung) informierten Moderatorin Susanne Bauer-Wermuth über Prothesen und Korsette.

Currex zertifizierter Bewegungsanalytiker
Filiale Berliner Platz 11, Würzburg

Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Patrick Matthäus zu der bestandenen Prüfung als Currex zertifizierter Bewegungsanalytiker. Dieser Titel dient als Nachweis für einen hohen Qualitätsstandart in der apparativen, medizinischen Bewegungsanalyse.

Parkplätze
Filiale Berliner Platz 11, Würzburg

Für unsere Kunden, die uns in der Filiale am Berliner Platz 11 in Würzburg besuchen, haben wir hinter dem Gebäude (Berliner Ring Ausfahrt Grombühlbrücke) kostenlose Parkplätze. Die Parkplätze sind gekennzeichnet.

 

 

"Mehr vom Leben dank Reha-Technik"
TV touring Würzburg zu Gast im Sanitätshaus HAAS in Estenfeld

Daniel Hügelschäfer (Leiter des Reha-Teams bei HAAS) informiert über Rollstühle, Vorspann-Bikes und E-Scooter, die es Menschen ermöglichen, trotz Alter, Erkrankung oder Behinderung mobil zu bleiben und aktiv am Leben teilzuhaben!

 

 

 

Gratulation an HAAS-Kollegin Nadia Schumacher
… zum 1. Platz bei den Frauen beim 2. Würzburger Handbike-Rennen

Der 28. Würzburger Residenzlauf am 24. April 2016 war trotz April-Wetter ein voller Erfolg – ebenso das 2. Handbike-Rennen, das vom Sanitätshaus HAAS mitinitiiert wurde. Trotz schlechter Wetterprognosen nahmen 16 Sportler/innen aus ganz Deutschland an dem Rennen teil, natürlich auch die HAAS-Mitarbeiter und erfolgreichen Handbiker Nadia Schumacher und Matthias Schumacher.

Bei den Männern wurde Lars Hoffmann Erster, Johannes Härter Zweiter und Matthias Schumacher Dritter. Bei den Frauen belegte Nadia Schumacher vor Katrin Möller den ersten Platz

Vielen Dank an dieser Stelle an die Veranstalter dieses großartigen Sportevents, insbesondere an Reinhard Peter (Gesamtleiter Würzburger Residenzlauf), Jens Röder (Fachbereichsleiter Sportamt Würzburg), Annette Wolz (Annettes Kinderturnen e.V.) und an alle HAAS-Kolleginnen und -Kollegen, die zum Gelingen dieses 2. Handbike-Rennens in Würzburg beigetragen haben!

(Nadia Schumacher bei der Zieleinfahrt. Foto: Brigitte Neuske. Weitere Bilder finden sich hier.externer Link)

dsc_7881


 

"Gute Schuhe - gesunde Füße"
TV touring Würzburg zu Gast im Sanitätshaus HAAS am Berliner Platz 11

HAAS-Mitarbeiterin Kerstin Zahn (Orthopädieschuhmachermeisterin) berichtet über Fußscans, Einlagenfertigung, Maßschuhanpassung und unsere große Bequemschuh-Auswahl in der Filiale am Berliner Platz 11 in Würzburg.

 

 

 

Neu in Estenfeld: das HAAS-Skoliosezentrum
Korsettspezialist Godarz Rezai stellt sich vor

Mit Beginn des neuen Jahres ist Godarz Rezai unser neuer Spezialist im Bereich der Skoliose und Korsettversorgung.

Seit Jahrzehnten versorgt Herr Rezai Kinder und Jugendliche, die unter einer Skoliose leiden, mit Korsetten – unter anderem in verschiedenen orthopädischen Kliniken in München und Bad Abbach in leitender Position.

"Dies tue ich aus Berufung mit Herzblut, Leidenschaft und all meiner Kraft und Erfahrung", sagt der Othopädietechniker. "Mein tiefer Wunsch, mich in dieser Form ganz dem Wohl von Kindern und Jugendlichen zu widmen, geht hierbei in Erfüllung. Jedes Kind, das ich behandle, ist für mich nicht nur ein wahres Lehrbuch, sondern eine reiche emotionale und menschliche Erfahrung, die mich in meiner Aufgabenstellung immer wieder motiviert und beflügelt."

Weitere Informationen über die Korsettversorgung im Sanitätshaus HAAS finden Sie hier.
 

Rezai Gordaz

 

 

Das Leben mit den Händen greifen
Innovative Armprothetik von Touch Bionics

Bei der Versorgung mit Armprothesen arbeiten wir seit Herbst 2015 mit der Heidelberger Firma Touch Bionics zusammen: Deren „i-limb“-Prothesen gleichen futuristischen Robotorhänden und bieten ein bisher nicht dagewesenes Niveau hinsichtlich Funktion und Leistung. 

Der 42-jährige Maschineneinrichter Mario Markert aus Faulbach bei Wertheim war der erste HAAS-Kunde, den unser Orthopädietechnikmeister Jochen Bratek mit der High-tec-Prothese versorgt hat: Er verlor September 2014 vier Finger seiner linken Hand. „Dank der funktionellen Teilhandprothese habe ich mein Leben wieder voll im Griff und kann sowohl meiner Arbeit als auch meinen Hobbys nachgehen“, sagt er. Mehr über Mario Markerts Geschichte können Sie in diesem Portrait nachlesen: 

PM_HAAS_Portrait_Mario-MarkertPM_HAAS_Portrait_Mario-Markert, 104 KB

Weitere Informationen zu Touch Bionics finden Sie hierexterner Link.

HAAS_touch-bionics 
Im Bild (v.l.n.r.): Bianca und Mario Markert, Jochen Bratek.

 

 

Unabhängigkeit und Lebensqualität mit MyGait®
HAAS zertifiziert für Versorgung mit Oberflächenstimulator

Im Falle einer Fußgeberschwäche – bedingt durch einen Schlaganfall, eines Schädelhirntraumas, eine Multiple Sklerose oder einen imkomplettem Querschnitt – kann MyGait® mithilfe funktioneller Elektrostimulation (FES) von außen den Wadenbeinnerv aktivieren und so ein Anheben des Fußes im gewünschten Moment ermöglichen. 

Das Gehen wird erleichtert und kostet weniger Kraft, da die Bewegungen natürlicher werden und die Schritte weniger Konzentration erfordern. Der Oberflächensimulator ist bereits in der Phase der frühen Rehabilitation verwendbar, kann mit einer Hand angelegt werden und ist unter der Kleidung unauffällig zu tragen.

Unsere Mitarbeiter aus der Orthopädietechnik beraten Sie gerne zu diesem innovativen Produkt aus dem Hause otto bock: 0 93 05 / 98 76 - 0.

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier.externer Link

 

 

 

 

Das HAAS-Angebot auf einen Blick!

Sanitätshaus, Homecare, Orthopädietechnik, Orthopädieschuhtechnik und Reha-Technik: Jetzt das gesamte Leistungsspektrum der HAAS GmbH kennenlernen – in unserer druckfrischen Informationsbroschüre zum Online-Durchblättern!